OSTREGION HOCHLITAUENS (Zarasai - Salakas - Tauragnai - Utena)

150 km
13 h.
10 objekt
Asphalt: 1%
Schotterstraße: 1%
Forststraße: 1%
Singletrack: 1%

Diese Route erstreckt sich 150 Kilometer und dauert 5 Tage. Es ist eine mehr auf Natur oriente Route, in deren Mittelpunkt die berühmteste, älteste und dickste Eiche von Stelmužė steht. Während dieser Route besuchen Sie drei Seen und das zweitgrößte Haff des Landes. Spaziergänge auf Ausbildungspfaden oder Blick von der 17 Meter hohen Aussichtsrunde schenkt Ihnen schöne Naturerlebnisse, von Ort zum Ort können Sie Kirchen als Zeugen der Regiongeschichte besichtigen.

Ablauf der Route

1. Zarasas See
Natuur
Navigieren
Besuchszeit: 1 h.

Zarasas See. Zarasas ist ein See im Nordosten Litauens, im Bezirk Zarasai. Der See ist von Norden nach Süden 2,86 km lang und 2,3 km breit. An der tieftsen Stelle ist der See 36,6 m tief.

Bis zum nächsten Objekt:
1.5 h.
3 m
2. Aussichtsrunde in Zarasai
Natuur
Navigieren
Besuchszeit: 1 h.

2011 eröffnete man eine Aussichtsrunde, erste Architekturbaut solcher Art in Litauen. Für Besucher bietet sie ein Panorama des Zarasas Sees in der Höhe von 17 Metern. Wenn man Treppe heruntergeht, kann man am See schön spazierengehen oder auf den Bänken ausruhen und wunderschöne Landschaft des Sees genießen.

Bis zum nächsten Objekt:
1.5 h.
3 m
3. Stelmužė Kirche
Kirche
Navigieren
Besuchszeit: 1 h.

Stelmužė Kirche. Die Kirche wurde im Jahre 1650 als Filialkirche der Alūksta Pfarre gebaut und gehörte den Calvinisten. Kirche wurde durch lettische Meister gebaut, die keine Metallnägel und Sägen verwendeten, sondern nur die Balken mit den Axten bearbeiteten. Die Innenausstattung erfolgte nach dem Jahr 1713 durch Finanzierung der Familie des Barons Volkersamb.

Bis zum nächsten Objekt:
1.5 h.
3 m
4. Stelmužė Eiche
Natuur
Navigieren
Besuchszeit: 1 h.

Stelmužė Eiche ist die älteste und dickste in Litauen wachsende Stieleiche, eine von den ältesten in Europa. Sie wächst im Dorf Stelmužė. Die Eiche ist ungefähr 1500 Jahre alt, Durchmesser – 3,5 m, Umfang am Boden - 13 m.

Bis zum nächsten Objekt:
1.5 h.
3 m
5. Radweg des Gražutė Regionalparks
Natuur
Navigieren
Besuchszeit: 1 h.

Radweg des Gražutė Regionalparks. Der große Radwegring in Gražutė ist eine besondere 45 Kilometer lange Route für Radfahrer, die Herausforderungen lieben. Diese Radroute verbindet wohl die interessantesten Kultur- und Naturobjekte des Parks.

Bis zum nächsten Objekt:
1.5 h.
3 m
6. Antalieptė Haff
Natuur
Navigieren
Besuchszeit: 1 h.

Antalieptė Haff. 1959 wurde es durch Stauung des Flusses Šventoji in 211 km von der Mündung formiert. Antalieptė Teich ist der zweitgrößte in Litauen nach dem Kaunasser Haff. Seine Fläche ist 1911 ha. Tiefste Stelle reicht bis 46 Meter, durchschnittliche Tiefe ist 7,2 Meter.

Bis zum nächsten Objekt:
1.5 h.
3 m
7. Salakas Ausbildungspfad
Natuur
Navigieren
Besuchszeit: 1 h.

Salakas Ausbildungspfad ist eine 5 km lange im Kreis verlaufende Route, die die historische Kleinstadt Salakas und ihre Gegenden vollkommen präsentiert.

Bis zum nächsten Objekt:
1.5 h.
3 m
8. Salakas Kirche
Kirche
Navigieren
Besuchszeit: 1 h.

Salakas Kirche. Salakas Kirche der heiligen Jungfrau Maria der Schmerzensreichen ist im reomonatischen Stil mit neogotischen Elementen errichtet.

Bis zum nächsten Objekt:
1.5 h.
3 m
9. Tauragnas See
Natuur
Navigieren
Besuchszeit: 1 h.

Tauragnas See. Tauragnas ist der tiefste und am höchsten über dem Meerespiegel liegende litauische See. Er ist bis zu 62,5 Meter tief. Laut einer Legende, übernachtete einmal der Fürst Rigimundas mit seinen Kriegern am Ufer des Sees. Wenn alle einschliefen, fing der alte Musiker mit baltischer Psalterie (lit. Kanklės) zu spielen, sodass zwei Stiere (lit. Tauras) aus dem Wald zum Zuhören kamen. Auf einmal fingen sie mit menschlichen Stimmen zu sprechen. Der Musiker fragte, wo es hier einen bequemen Ort zum leben gäbe. Sie zeigten auf den Hügel am See. So ließ der Fürst dort eine Burg bauen und gab ihr den Namen Taurapilis und der See bekam den Namen Tauragnas.

Bis zum nächsten Objekt:
1.5 h.
3 m
10. Alaušas See
Natuur
Navigieren
Besuchszeit: 1 h.

Alaušas See. Östlich ist Alaušas mit den Wäldern der Ortschaften Rukliai und Ąžuolaušis umgeben, auf anderen Seiten liegen Wiesen und Acker. Klarheit des Wassers kann im Sommer bis 4–6 m erreichen. Obwohl der See tief ist, hat er breiten Raum, wird gut vom Wind gemischt, und die Temperatur im Sommer am Grund zwischen 2 und 8 °C schwankt.

Bis zum nächsten Objekt:
1.5 h.
3 m
Herzlichen Glückwunsch, Sie haben alle Objekte auf der Route gesehen!